Milchbauern fordern Milchüberangebot in der EU zu begrenzen - Spiegel Landtechnik GmbH

Willkommen auf den Seiten von Spiegel Landtechnik GmbH

Milchbauern fordern Milchüberangebot in der EU zu begrenzen

Erschienen am 29.03.2017
Hannover (dpa/lni) - Milchbauern aus 13 Bundesländern haben zu Beginn der Agrarministerkonferenz eine dauerhaftes Kriseninstrument zur Regelung der Milchmenge in der EU gefordert. Das Angebot müsse an die Nachfrage angepasst werden, sagten Vertreter des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter am Mittwoch in Hannover. Deutschland könne hier eine Vorreiterrolle in der EU einnehmen. Die Agrarminister von Bund und Ländern treffen sich am Donnerstag und Freitag in Hannover.
Am Mittwoch kommen die Staatssekretäre bereits zu Gesprächen zusammen.

Niedrige Preise belasteten im vergangenen Jahr die Milchbauern. Eine Ursache ist ein Überangebot. Die Bundesregierung genehmigte Anfang November ein Hilfspaket mit einem Volumen von 581 Millionen Euro.
Weil die Milchpreise auf rund 32 Cent pro Liter Ende 2016 anstiegen, hat sich die Lage zuletzt etwas entspannt.