Mehr als 1000 Landwirte beantragen im Norden Dürrehilfen - Spiegel Landtechnik GmbH

Willkommen auf den Seiten von Spiegel Landtechnik GmbH

Mehr als 1000 Landwirte beantragen im Norden Dürrehilfen

Erschienen am 26.12.2018
Beim Landwirtschaftsministerium sind insgesamt 1075 Anträge von Bauern aus Schleswig-Holstein auf Dürrehilfe eingegangen. Landwirte meldeten rund 68 Millionen Euro an Schäden. «Die Dürre hat Schleswig-Holstein in diesem Jahr in besonderem Maße getroffen», sagte Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) am Mittwoch. Viele Landwirte hätten Existenzängste. Die Frist für Anträge war am Freitag abgelaufen.

Laut Ministerium werden die ersten Hilfen in den kommenden Tagen an Bauern überwiesen. Dürrehilfen sind von 2500 bis 500 000 Euro möglich. 161 Betriebe im Land haben einen Antrag auf eine vorzeitige Abschlagzahlung gestellt, davon wurden 125 bewilligt. Die Hilfssumme beträgt 2,99 Millionen Euro.

Das Ministerium schätzt die Schäden im Norden auf 422 Millionen Euro. Rund 140 000 Hektar der Landesfläche waren betroffen. Der Bund sagte den Bauern bis zu 170 Millionen Euro zu. Davon sollten zehn Millionen auf Schleswig-Holstein entfallen, die das Land um die gleiche Summe zu ergänzen hätte. «Da im Rahmen der Dürrehilfe maximal 50 Prozent des Schadens ersetzt werden können, gehen wir nach heutigem Stand davon aus, dass das vom Bund und Land eingeplante Budget von jeweils 10 Millionen Euro - insgesamt also 20 Millionen Euro - überschritten wird», sagte Albrecht.