Kleine Ernährungsfirmen sollen Hilfe bei Absatzförderung bekommen - Spiegel Landtechnik GmbH

Willkommen auf den Seiten von Spiegel Landtechnik GmbH

Kleine Ernährungsfirmen sollen Hilfe bei Absatzförderung bekommen

Erschienen am 06.07.2017
Schwerin (dpa/mv) - Kleine Firmen der Ernährungswirtschaft bis hin zum Ein-Personen-Unternehmen sollen künftig Hilfe bei der Vermarktung ihrer Produkte erhalten. Die Regierungskoalition von SPD und CDU in Mecklenburg-Vorpommern will für die Absatzförderung und für Dorfläden in den nächsten vier Jahren zwei Millionen Euro bereitstellen. Das kündigte die SPD-Agrarpolitikerin Elisabeth Aßmann am Dienstag auf dem Parlamentarischen Abend des Vereins Agrarmarketing (AMV) in Schwerin an. Das Geld soll aus einem Strategiefonds des Landes kommen, der aus Zinseinsparungen für nicht aufgenommene Kredite gespeist wird. Mit den Anschubfinanzierungen sollen sogenannte Leuchtturmprojekte in allen Bereichen gefördert werden, darunter wirtschaftliche Initiativen im ländlichen Raum, wie Aßmann sagte.