Bauern in Sorge wegen Erdkabel - dauerhafte Entschädigung gefordert - Spiegel Landtechnik GmbH

Willkommen auf den Seiten von Spiegel Landtechnik GmbH

Bauern in Sorge wegen Erdkabel - dauerhafte Entschädigung gefordert

Erschienen am 27.06.2017
Erfurt (dpa/th) - Für den Bau der neuen überregionalen Stromtrassen hat Bauernpräsident Klaus Wagner eine jährliche Entschädigung der Landwirte gefordert. Anders als bei den bisherigen oberirdischen Leitungen, werde der Boden durch das Verlegen von Erdkabeln langfristig geschädigt, sagte er der Deutschen Presse-Agentur dpa.
Deswegen seien auf den betroffenen Feldern geringere Erträge zu befürchten. «Für diesen Schaden fordern wir als Bewirtschafter des Bodens eine Entschädigung.» Die soll nach seinen Vorstellungen nicht einmalig, sondern jährlich wiederkehrend fließen - und zwar in Höhe von 15 Euro pro laufenden Meter.